Carlos Reinhard

Mensch Reinhard: Ich bin 46-jährig und habe zwei erwachsene Kinder, Tochter Michelle (21) und Sohn Raffael (19). Neben der Familie und dem Pflegen von Freundschaften geniesse ich Thun und die Region in all ihren Facetten: Entweder auf dem Mountainbike, beim Wandern oder Schwimmen, beim Stadtbummel oder bei Kontakten mit Mitbürgern und Unternehmern. Zudem spiele ich Golf und interessiere mich für Musik und Literatur.

Unternehmer Reinhard: Als Unternehmer weiss ich, was Thun braucht – und wie wichtig die Stadt und Region auch für den Kanton Bern ist. Nach der obligatorischen Schule stieg ich 1991 als gelernter Textilpfleger in den elterlichen Betrieb der Grosswäscherei Reinhard AG ein. Nach diversen Weiterausbildungen übernahm ich 1994 die Firmenleitung. Mit der Übernahme der Reinhard Holding AG 2014 wurde ich auch alleiniger Besitzer. Per 1. Januar 2017 habe ich den gesamten operativen Geschäftsbereich der Firma Reinhard mit Hauptsitz Uetendorf und Zweitstandort Thun inklusive Infrastruktur an das Hygiene- und Wäschelogisitk-Unternehmen Bardusch AG mit Sitz in Basel verkauft. Alle 65 Mitarbeitenden wurden von der neuen Besitzerin übernommen. Aktuell bin ich noch immer Verwaltungsratspräsident des Unternehmens und berate die Bardusch AG in strategischen Belangen. Mit der Reinhard Advisory AG habe ich 2017 eine Firma gegründet, welche auf die Geschäftsfelder Beratung, Management & Strategie setzt.

Politiker Reinhard: Als ich 2014 in den Grossen Rat des Kantons Bern gewählt wurde, wurde ich von der FDP des Kanton Bern sogleich als 2. Vizepräsident vorgeschlagen. 2015 wählte mich das Parlament zum 1. Vizepräsidenten, 2016/17 zum Grossratspräsidenten und damit zum höchsten Berner. In meinem Präsidialjahr konnte ich mir vielerorts ein echtes und unverblümtes Bild der Lage machen – und wenn nötig auch direkt oder indirekt Einfluss nehmen. Nach meiner Wiederwahl am 25. März 2018 bin ich anlässlich der Juni-Session in meine zweite Legislatur als Grossrat gestartet. Nachdem ich vor Jahren bereits in Thun politisch aktiv war – sowohl als Stadtrat und später auch als Präsident der FDP Thun – habe ich mich nun entschieden, am 25. November 2018 bei den Thuner Gemeindewahlen für einen Sitz im Gemeinderat zu kandidieren. Die FDP Thun gehört in die Exekutive – acht Jahre Abstinenz sind genug. Ich freue mich auf einen spannenden Wahlkampf und auf die breite Unterstützung der bürgerlich denkenden Wählerinnen und Wähler.

Thun wählt Proporz – Carlos Reinhard kumuliert

Beim Thuner Gemeinderat geht es am 25. November 2018 um die Wahl von 5 Mitgliedern für die Stadtregierung. Diese Wahl erfolgt im Proporz (Verhältniswahl). Die Parteistimmen der FDP Thun sind also entscheidend. Nach selbem System wird übrigens auch der Nationalrat und der Grossrat des Kantons Bern gewählt. Die FDP Thun braucht einen Mindest-Wähleranteil von 16,7 Prozent – um einen Sitz im Gemeinderat zu erobern. Deshalb setzt die FDP Thun auf Spitzenkandidat Carlos Reinhard, welcher auf der Liste kumuliert wird.